Artikel anderer Clubs zum Schmätterball-Cup

An dieser Stelle verweisen wir gerne auf die Berichte anderer Vereine zum Schmätterball-Cup. Herzlichen Dank für die tollen Artikel:

 

TTC Neuhausen:

http://www.ttc-neuhausen.ch/index.php/new/news/2054-podestpl%C3%A4tze-beim-schm%C3%A4tterball-cup-in-ettenhausen

TTC Bülach:

https://ttcbuelach.ch/?p=1729

Young Stars Zürich:

https://www.ysz.ch/wettkampf/514-schmaetterball-cup-2017-zwei-podestplaetze

 

Erfolgreiches Plausch- und Schülerturnier 2017

Zum 24. Mal fand in Aadorf bei garstigem Wetter das Plauschturnier des TTC Ettenhausen statt. 65 junge und ältere Tischtennisspieler, darunter 28 Schülerinnen und Schüler, nahmen auch dieses Jahr am einzigen Tischtennisturnier im Hinterthurgau teil. Und trotz des im Vordergrund stehenden Plauschcharakters des Turniers wurde um jeden Punkt gekämpft und es entwickelten sich teils attraktive und hochspannende Partien.

In der höchsten Kategorie verteidigte der Genfer René Santschi seinen Titel. Wie bereits im Vorjahr dominierte er das Turnier und setzte sich im Final gegen seinen Kontrahenten Antonio «Vorhandpapst» Pichardo aus Basel durch.

Auch einige Junioren des TTC Ettenhausen vermochten zu brillieren. Franco Schüb gewann die Kategorie Schüler IV vor seinem Vereinskollegen Jamin Wepfer. Die hervorragende Vereinsleistung rundeten Remo Helg in der Kategorie Schüler I und Dario Grimm in der Kategorie Schüler III mit jeweils dem dritten Platz ab.

Nachfolgend die Übersicht der Gewinner aller Kategorien. Die detaillierten Ranglisten werden in Kürze ebenfalls noch veröffentlicht.

Der TTC Ettenhausen bedankt sich bei allen Spielern herzlich für ihre Teilnahme und damit verbunden das Gelingen des Turniers. Wir freuen uns nächstes Jahr wieder alte und neue Gesichter begrüssen zu dürfen, wenn der TTC Ettenhausen am 10./11.11.2018 zum 48. Schmätterball-Cup mit Plauschturnier einlädt.

 

24. Plausch- und Schülerturnier:

Total 65 Teilnehmer

 

Kat. Plausch, 31 Teilnehmer (inkl. 3 Frauen)

Sieger René Santschi aus Corsier GE

 

Kat. Schüler 1 (2003-2004), 9 Teilnehmer

Sieger Ido Jackson vom TTC Schaffhausen

 

Kat. Schüler 2 (2005-2006), 11 Teilnehmer (inkl. 1 Mädchen)

Sieger Sullivan Renner vom TTC Toggenberg

 

Kat. Schüler 3 (2007-2008), 6 Teilnehmer

Sieger Fabian Schneider aus Aadorf

 

Kat. Schüler 4 (2009 und jünger), 8 Teilnehmer (inkl. 3 Mädchen)

 

Sieger Franco Schöb vom TTC Ettenhausen

Hartumkämpfter, hochklassiger Schmätterball-Cup 2017

geschrieben von Joel Hänni

 

Am 12. November und damit rund drei Wochen früher als noch die Jahre zuvor wurde in Aadorf der 47. Schmätterball-Cup ausgetragen. Es ist wohl der Datumsverschiebung zuzuschreiben, dass das traditionsreiche Turnier mit ca. 130 Teilnehmern die mit Abstand höchste Teilnehmerzahl in den letzten rund 40 Jahren.

 

Die Königskategorie B blieb erneut fest in Tessiner Hand. Filippo Margoler (B15, STT Tenero), letztes Jahr bereits auf Platz 2 hinter Stefan Lazic (Lugano), verlor auch letzten Sonntag das Finale gegen Clubkollege Jordi Gomez (B15) in vier knappen Sätzen. Gomez spielte ein souveränes Turnier und revanchierte sich auf dem Weg zum Turniersieg etwa im Halbfinal beim Seriensieger der aktuellen Saison Samir Von Däniken (B15, Young Stars ZH: Young Stars Competition, Erra Team Challenge, Tournoi de Bernex, Thunerseecup sowie Hünenberg) für die in der Vorwoche erlittene Finalniederlage von Hünenberg. Zuvor, im Viertelfinal, bezwang Gomez auch schon den Seriensieger von Aadorf, Patrick Jund (C10, TTC Rapperswil-Jona).

 

Ebendieser Jund schaffte in der wohl am härtesten umkämpften Kategorie C den Titel-Hattrick. Nach Siegen in den Kategorien E (2015) und D (2016) schlug er in diesem Jahr im Finale um die Kategorie C die Zweite des Turniers von Carouge und ehemalige argentinische Juniorennationalspielerin Candela Perez (C8, Silver Star CTT) in vier nicht besonders knappen, aber durchaus unterhaltsamen Sätzen. Spannender waren die Halbfinals. Perez, welche sich dank ihrer Erfahrung in der NLC und bei internationalen Turnieren relativ locker durchs Turnier gespielt hatte, lag gegen den zähen Nemo Milos (C9, Young Stars ZH) zwei Mal mit Satz zurück. Sie vermochte sich aber jeweils mit aggressivem Spiel und dank ihrer starken Rückhand zurückzukämpfen und gewann im fünften Satz knapp mit 11-9. Auch Jund, welcher in dieser Saison bereits die Erra Team Challenge für sich entscheiden konnte, hatte in seinem Halbfinal gegen Jungtalent Livio Schärrer (C9, TTC Neuhausen), den doppelten Sieger von Bronschhofen, grosse Mühe und verlor den ersten Satz. Obwohl von Schärrer und dessen starker Vorhand immer wieder in die Defensive gedrängt, drehte Jund die Partie und konnte die Sätze 2 und 3 mit beeindruckender Ballsicherheit und hohem Laufpensum für sich entscheiden. Schärrer bewies jedoch ebenfalls Kampfgeist, gewann Satz 4 knapp mit 14-12 und kam auch im entscheidenden Satz nach einem schwachen Start noch einmal stark zurück. Nach einem Timeout von Jund hatte Schärrer jedoch nichts mehr entgegenzusetzen und musste sich mit 7-11 geschlagen geben. 

Obwohl die Kategorie C wohl so gut besetzt war wie noch nie, konnten sich mit Nico Graf (D5, TTC Romanshorn), Franz Rapold (C8, TTC Steckborn-Homburg) und Noël Brühlmann (C10, TTC Steckborn-Homburg) gleich drei Thurgauer für die Runde der letzten Acht qualifizieren. Leider mussten jedoch gleich beide Steckborner Spieler für ihren Viertelfinal Forfait erklären, während Graf in vier Sätzen Nemo Milos unterlag.

 

Die Geschichte der Kategorien D und E ist relativ schnell erzählt, da sie von den beiden Bronschhofner Wiedereinsteigern Nicolas Peter und Manuel Graf, jeweils D2 klassiert, praktisch von A bis Z dominiert wurden. Einzig Timo Sidler (D5, TTC Horn) vermochte die Bronschhofer Phalanx mit seinem 3-1 Sieg gegen Nicolas Peter zu durchbrechen. Da es sich dabei aber lediglich um ein Gruppenspiel der Kategorie D handelte, sollte dieses Spiel letzten Endes nur eine Randnotiz bleiben. Zwar vermochte Sidler durch den Erfolg die Gruppe zu gewinnen, schied aber in der ersten KO-Runde direkt aus, während Nicolas Peter in den sechs KO-Spielen nur noch drei Sätze abgab und die Kategorie D schliesslich souverän für sich entschied. Nach seinem Sieg im Viertelfinale gegen Adrian Stutz (D5, Steckborn-Homburg) räumte er im Halbfinale auch seinen Clubkollegen Manuel Graf in drei Sätzen aus dem Weg. Auch in der anderen Hälfte des Tableaus erreichten zwei Thurgauer das Viertelfinale. Leandro Marcarini (D4, TTC Wädenswil), welcher später das Finale gegen Nicolas Peter in vier Sätzen verlor, konnte sich aber sowohl im Viertelfinal gegen Stefan Schneider (D4, TTC Romanshorn) als auch im Halbfinal gegen Lokalmatador Ramon Güttinger (D5) hauchdünn im fünften Satz mit 13-11 bzw. 12-10 durchsetzen.

 

In der Kategorie E konnten Graf und Peter ihre jeweiligen Gruppen souverän gewinnen und deshalb kam es anders als im D erst im Finale zum Direktduell der beiden. Nicolas Peter spielte sich problemlos durchs Tableau und gab lediglich im Halbfinal gegen Clientis-Cup Sieger Manrico Riesco (D2, TTC Wädenswil) einen Satz ab. Graf hielt sich bis ins Halbfinale ebenfalls schadlos, wurde da aber von Erich Kiener (D2, TTC Bülach) nach einer 2-0 Satzführung doch noch hart gefordert. Nach zwei klar verlorenen Sätzen konnte er aber den Entscheidungssatz doch noch hauchdünn mit 13-11 für sich entscheiden. Schliesslich setzte sich Graf auch im Final gegen seinen Clubkollegen Peter in vier Sätzen durch und revanchierte sich damit für den verlorenen Halbfinal der Kategorie D.

 

In aller Früh zu Beginn des Turniers wurden ebenfalls noch die beiden Doppelkategorien ausgetragen. Das Doppel 20, in diesem Jahr mit einer Rekordteilnehmerzahl, vermochte das Duo Sandro Schocher und Christophe Blatter vom TTC Buchs ZH in knappen fünf Sätzen gegen die Romanshorner Fabio Burgermeister und Fabian Brüschweiler für sich zu entscheiden.

Das Doppel 10 dominierten Dominik Baumann und Philippe Walsch vom TTC Bülach. Sie gaben im gesamten Verlauf des Turniers lediglich zwei Sätze ab und gewannen das Finalspiel gegen Stefan Schneider und Jonas Wüthrich (Romanshorn/Ettenhausen) verdient in drei Sätzen.

 

 

Die Resultate im Detail:

(Die vollständigen Tableaus sind in der Rubrik TTCE-Turnier aufgeschaltet)

Kategorie B

1.) Jordi Gomez (STT Tenero)

2.) Filippo Margoler (STT Tenero)

3a) Samir Von Däniken (Young Stars ZH)

3b) Alain Loiseau (Silver Star CTT)

5a) Patrick Jund (TTC Rapperswil-Jona)

5b) Urs Schärrer (TTC Neuhausen)

5c) Aarkash George (TTC Köniz)

5d) Belul Spahiu (TTC Lenzburg)

 

Kategorie C

1.) Patrick Jund (TTC Rapperswil-Jona)

2.) Candela Perez (Silver Star CTT)

3a) Livio Schärrer (TTC Neuhausen)

3b) Nemo Milos (Young Stars ZH)

5a) Christophe Blatter (TTC Buchs ZH)

5b) Noël Brühlmann (TTC Steckborn-Homburg)

5c) Franz Rapold (TTC Steckborn-Homburg)

5d) Nico Graf (TTC Romanshorn)

 

Kategorie D

1.) Nicolas Peter (TTC Bronschhofen)

2.) Leandro Marcarini (TTC Wädenswil)

3a) Manuel Graf (TTC Bronschhofen)

3b) Ramon Güttinger (TTC Ettenhausen)

5a) Adrian Stutz (TTC Steckborn-Homburg)

5b) Stefan Schneider (TTC Romanshorn)

5c) Sven Wetter (TTC Rapperswil-Jona)

5d) Ilir Sadiku (TTC Uster)

 

Kategorie E

1.) Manuel Graf (TTC Bronschhofen)

2.) Nicolas Peter (TTC Bronschhofen)

3a) Erich Kiener (TTC Bülach)

3b) Manrico Riesco (TTC Wädenswil)

5a) Diogo Gomes (CTT Yverdon)

5b) Tim Vilic (TTC St.Gallen)

5c) Adrian Raschle (TTC Affoltern am Albis)

5d) Thomas Toller (TTC ZH-Affoltern)

 

Doppel 20

1.) Sandro Schocher / Christophe Blatter (TTC Buchs ZH)

2.) Fabio Burgermeister / Fabian Brüschweiler (TTC Romanshorn)

3a) Noël Brühlmann / Jan Fechner (TTC Steckborn-Homburg)

3b) Alain Loiseau / Fernando Pardo (Silver Star CTT)

5a) Franz Rapold / Gianni Fari (TTC Steckborn-Homburg / TTC Toggenburg)

5b) Patrick Müller / Robert Hell (TTC Wallenwil)

5c) Urs Schärrer / Livio Schärrer (TTC Neuhausen)

5d) Samir Von Däniken / Marco Marcarini (Young Stars ZH / TTC Wädenswil)

 

Doppel 10

1.) Dominik Baumann / Philippe Walsch (TTC Bülach)

2.) Stefan Schneider / Jonas Wüthrich (TTC Romanshorn / TTC Ettenhausen)

3a) Manuel Graf / Nicolas Peter (TTC Bronschhofen)

3b) Raphael Schneggenburger / Roman Widmer (TTC Wallenwil / TTC Ettenhausen)

5a) Dionys Anderegg / Suad Huremovic (TTC Toggenburg)

5b) Remo Foletti / Barbara Keller Foletti (TTC Romanshorn)

5c) Leandro Marcarini / Fabian Truong (TTC Wädenswil)

5d) Anh Dung Phan / Dominik Staufer (TTC Winterthur)

neue Homepage

Liebe Homepage-Besucher

Wir überarbeiten zurzeit unsere Homepage. Es wird in den nächste Monaten immer wieder Anpassungen und Ergänzung geben.
Die Internetseite bleibt gleich aufgebaut.
Unsere Internetseite wird in Zukunft übersichtlicher und aktueller bleiben.
Auf diesem Weg möchten wir uns noch bei den Teilnehmer der letztjährigen Turniere entschuldigen. Leider wurden die Ranglisten aus diversen Gründen nie aufgeschaltet. In diesem Jahr werden wir dies mit Sicherheit verbessern.
Die Ranglisten des Schmätterball-Cup werden zur Übersicht noch veröffentlicht.

Wir haben den Bericht über die TGM 2017 mit den Bilder ergänzt.

 

Vielen Dank für Euer/Ihr Verständnis

Präsident Alain Oklé

Thurgauer Tischtennis-Meisterschaften vom 26. März 2017 in Aadorf

Am Sonntag dem 26. März fand in Aadorf das für den Thurgauer Tischtennissport wichtigste Ereignis statt; die alljährlichen Thurgauer-Meisterschaften. Hierbei werden jedes Jahr die besten Thurgauer Tischtennis-Spieler in verschiedenen Kategorien erkoren.

Als Veranstalter fungierte der Tischtennisclub Ettenhausen, welcher sowohl das Einrichten der Halle, als auch die Verpflegung der Spieler und deren Angehörigen übernahm. Die Leitung des Turniers wurde wie für die TGM üblich von einem Zusammengestellten Team aus Schiedsrichtern und Helfern unter der Obhut von Miriam Blessing übernommen.

Das Turnier begann um 8:30 Uhr mit den ersten Gruppenspielen durch die dann die jeweiligen Halbfinalisten der einzelnen Kategorien ermittelt wurden. Nach einer Reibungslosen Gruppenphase konnte um 14 Uhr mit der KO-Phase begonnen werden. Nur die jeweils besten vier Spieler einer Kategorie haben die Möglichkeit um die Podest-Plätze zu spielen.

Das Highlight des Tages waren natürlich die Halbfinals und das Finale in der Kategorie «offen», wo die besten 4 Spieler mit einer Klassierung über C10 um den Titel als Thurgauer Meister kämpfen. Im Finale standen sich Martin Behrendt und Nico Rickenbach, beide aus dem Verein Steckborn-Homburg, gegenüber. Und einem spannenden Spiel über fünf Sätze und einem extrem knappen fünften Satz, konnte sich der junge Nico Rickenbach gegen seinen Vereinskollegen durchsetzen und gewann somit den Titel als Thurgauer Meister 2017. Nicht zu verachten jedoch Martin Behrendts Leistung, der sich in sage und schreibe vier Halbfinals qualifizieren konnte, somit mit grosser Wahrscheinlichkeit die meisten Spiele an diesem Tag absolvierte und trotz alle dem auf einem konstant hohen Niveau spielen konnte.

Doch nicht nur die Spieler von Steckborn-Homburg, sondern auch einige Spieler aus Ettenhausen konnten überzeugen. Speziell bei den Junioren konnten einige gute Platzierungen erzielt werden. So wurde Roman Grimm in der Kategorie U13 zweiter und Killian Leuenberger in derselben Kategorie dritter. Arpad Banko erreichte in der Kategorie U15 sogar den ersten Platz. Bei den Erwachsenen schafften es Stefan Meile in der Kategorie C7-C10 und Roman Widmer in der Kategorie D3-D4 jeweils auf den dritten Platz.

 

Ranglisten TGM 2017

Damen

1.         Foletti Michaela
2.         Egli Sabrina
3.         Rickenbach Rita

Herren A/B

1.         Rickenbach Nico
2.         Behrendt Martin
3.         Blöchlinger Florian
3.         Müller Patrick

                                         

Herren C8 - C10

1.         Brühlmann Noel
2.         Wolff Mariano
3.         Seehofer Fabio
3.         Fritschi Matthias

                                                  

Herren D5 - C7

1.         Balaz Branislav
2.         Seehofer Fabio
3.         Brüschweiler Fabian
3.         Meile Stefan

Herren D3 - D4

1.         Angst Marius
2.         Graf Nico
3.         Widmer Roman
3.         Sidler Timo

Herren D2

1.         Rütter Sven
2.         Subasic Mujo
3.         Bertschmann Martin
3.         Schuhmacher Josef

Herren D1

1.         Weiss Sandro
2.         Trinidad Noah
3.         Bertschmann Martin
3.         Subasic Mujo

Nichtlizenzierte

1.         Eckmann Nicolas
2.         Wick Tobias
3.         Bächtold Kiano
3.         Brüschweiler David

O40

1.         Behrendt Martin
2.         Meili Marc
3.         Fritschi Matthias
3.         Müller Patrick

O50

1.         Hell Robert
2.         Rapold Franz
3.         Surber Roland
3.         Foletti Remo

O60

1.         Iffland Horst sen.
2.         Dietsche Karl
3.         Scholtz Michael
3.         Beck Martin

U18

1.         Brühlmann Noel
2.         Fechner Jan
3.         Wolff Dario
3.         Graf Nico

U15

1.         Banko Arpad
2.         Rütter Sven

U13

1.         Sidler Timo
2.         Grimm Roman
3.         Krähenbühl Alida
3.         Leuenberger Kilian

Herren Doppel A/B

1.         Wolff Mariano / Brüschweiler Fabian
2.         Müller Patrick / Burgermeister Fabio
3.         Iffland Horst sen. / Behrendt Martin
3.         Meili Marc / Rickenbach Nico

Herren Doppel C

1.         Brühlmann Noel / Fechner Jan
2.         Roth Patrick / Ruckstuhl Alex
3.         Seehofer Fabio / Smit Jan
3.         Näf Matthias / Rapold Franz

Herren Doppel D

1.         Gunz Thomas / Schneggenburger Raphael
2.         Widmer Roman / Wüthrich Jonas
3.         Beck Martin / Sumser Alex
3.         Wolfer Remo / Stutz Adrian

Herren Doppel E

1.         Bertschmann Martin / Weiss Sandro
2.         Leuenberger Marvin / Grimm Roman
3.         Foletti Sabrina / Brüschweiler David
3.         Schefer Martin / Subasic Mujo

Mixed 

1.         Foletti Michaela / Graf Roger
2.         Behrendt Martin / Friedli Gabi
3.         Brüschweiler Fabian / Foletti Sabrina
4.         Rickenbach Rita / Rickenbach Nico

Damen Doppel                                 

            nicht gespielt

Beste Clubleistung (Rang / Club / Punkte )

1.        Steckborn-Homburg / 151

2.        Romanshorn / 98

3.        Wallenwil / 84

4.        Ettenhausen / 66

5.        Horn / 42

6.        Wuppenau / 37

7.        Frauenfeld / 21

8.        Weinfelden / 19

9.        Kreuzlingen / 7

 

Die Fotos der TGM können wir via Dropbox-Link zur Verfügung stellen.
https://www.dropbox.com/sh/9u3qamo3k9zgjq6/AABnA_-pIV81sO0t3bQBw2xfa?dl=0

Thurgauer Tischtennis-Meisterschaften in Aadorf am Sonntag, 26. März 2017, Sporthalle Löhracker

Freunde und Interessierte des Tischtennissports kommen am Sonntag, 26. März 2017 in der Sporthalle Löhracker in Aadorf voll auf ihre Kosten. Die Thurgauer Tischtennis-Meisterschaften werden in unterschiedlichen Kategorien ausgetragen. In der höchsten Kategorie wird schlussendlich der Thurgauer Meister erkoren. Es messen sich lizenzierte Spieler der Thurgauer Tischtennisvereine aber auch Aktivmitglieder ohne Lizenz.

Für Jede und Jeden ist etwas dabei zum Mitverfolgen und für das leibliche Wohl der Spieler sowie der Gäste sorgt eine reichhaltige Festwirtschaft. Der Anlass findet von 8.30 Uhr bis ca. 17:00 Uhr statt. Interessierte sind herzlich eingeladen vorbeizuschauen, der Eintritt ist frei.

Organisiert und durchgeführt wird diese kantonale Meisterschaft vom Tischtennis Club Ettenhausen und dem Thurgauer Tischtennisverband.

Am Samstag führen wir einen Teil des Nachwuchs-Ranglistenturniers vom Ostschweizer Tischtennisverband durch. Die Halle wird von Nachwuchsspieler der gesamt Ostschweiz gefüllt. Es warten packende Impressionen auf unseren Nachwuchs. Wir und vor allem die Junioren freuen sich auf zahlreiche Besucher.

Jubiläumsfeier am Samstag, 29.04.2017

Das Programm steht fest. Wir freuen uns auf einen unterhaltsamen Abend mit einer Prise Witz und vielen bleibende Erinnerungen. Gerne möchten wir auch Sie als Leser/in an unsere Jubiläumsfeier einladen. Der Eintritt ist kostenlos.

Mitteilungen & Infos

Sonstiges

Verbände